Springe zum Inhalt

Spielberichte Frauen

POKALFINALE: WSG Thür. Schmalkalden – Wald Zella-Mehlis 3:0

Schmalkalden kürte sich am 11.06.2016 zum letzten Pokalsieger auf Kleinfeld durch einen 3:0 Erfolg über unsere Mädels. Kommende Saison finden alle Punkt sowie Pokalspiele auf verkleinerten Großfeld statt. Im Walperloh-Stadion zu Schmalkalden entwickelte sich in Hälfte eins eine interessante, ausgeglichene Partie mit optischen Vorteilen für die WSG Mädels. Wer dachte sie würden dem souveränen Kreismeister 15 Spiele-15 Siege 78:5 Tore eine reine Abwehrschlacht liefern, sah sich eines besseren belehrt. Nachdem die Anfangsnervosität verflogen war u. Schmalkalden zwei Möglichkeiten ungenutzt ließ kamen wir immer besser in die Partie. Das mutige aber nicht übermütige offensive Auftreten überraschte den Gastgeber doch sichtlich. Was wäre passiert wenn da D. Kührts Kopfball (8.) im Tor u. nicht an der Latte gelandet wäre? Auch danach kontrollierten wir sehr zur Überraschung aller Anwesenden die Partie Recht souverän. Die komplett neuformierte Abwehr stand sicher u. das lauf u. kampfstarke Mittelfeld hielt das Geschehen weit weg vom eigenen Tor. Die ganze Klasse Schmalkaldens zeigte sich dann in (min.23.) u.(26.) als zwei schulbuchmäßige Angriffe für die 2:0 Halbzeitführung sorgten. In der 2.Halbzeit wurde dann Schmalkalden seiner Favoritenrolle voll gerecht.Jetzt spielte sich das Geschehen zumeist in unserer Hälfte ab. Jetzt mußten wir dem hohen Laufaufwand aus der 1.Halbzeit Tribut zollen(keine Wechselspieler). Mehr als das 3:0(43.) lies dann die gut organisierte vielbeinige. Defensive unserer aufopferungsvoll kämpfendenden Mädels nicht zu. Somit wurde es auch im 4.Versuch nichts mit einem Pokaltriumph. Bleibt trotzdem zu konstatieren: mutig gespielt, tapfer gekämpft,ehrenvoll unterlegenen.

 

WSG Thür. Wald Zella-Mehlis – Schmalkaldener FC Weidebrunn 2:6

Am letzten Spieltag der Damen Kreisliga entführte der Gast aus Weidebrunn völlig verdient drei Punkte. Die an diesem Tag vollkommen indisponierten WSG Mädels verpassten somit doch noch den Sprung auf Platz 3 den sie bei Sieg noch erreicht hätten(Suhl-Trusetal 3:0)! Die ersten 15min. verliefen noch rel. ausgeglichen,doch ab min. (17.) nahm das Unheil seinen Lauf.Den 0:1 Rückstand (17.) durch L.Tennigkeit konnte D.Kührt zwar umgehend egalisieren(18.), doch die riesigen Löcher die dem Gast angeboten wurden, nahm dieser speziell.in Person von S.Rübsam mit den Toren zum 1:2(21.),1:3(28.),1:4(34.),1:5(36.) u.2:6(47.) dankbar an! Das zwischenzeitliche 2:5(37.) markierte F.Schmidt.Einzig Kapitän D. Kührt stemmte sich von Beginn gegen die drohende Niederlage, kämpfte u. rackerte, versuchte ihre Mädels mitzureißen, fand aber ausser in M.Wahl wenig Unterstützung aus den eigenen Reihen. Allerdings haben wir in zwei Wochen die Gelegenheit wieder unser wahres Gesicht zu zeigen,wenn es im Pokalfinale gegen den souveränen Kreismeister Schmalkalden geht!

 

Letzten Auswärtsspiel  

SV Trusetal – WSG 2:2

 

Im letzten Auswärtsspiel der Saison konnten wir noch einmal einen Punktgewinn feiern. In Trusetal erkämpften wir uns Dank hoher Moral u. einer überragenden U.Grunwald im Tor ein 2:2!! Gegenüber der Vorwoche musste erneut auf drei Positionen umgestellt werden.Es dauerte daher auch länger als 10min. bis wir Bindung zum Spiel fanden, in dieser Zeit fiel auch der Führugstreffer(6.) für den Gastgeber. In der (14.)entwischte M.Grünzel. der Trusetaler Abwehr u. vollendete überlegt zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Trusetal bestimmte zwar weiterhin die Szenerie, doch unser Defensivverbund stand jetzt sicherer. In der (26.) nutzte der Gastgeber ein Missverständnis zur 2:1 Halbzeitührung aus. In Halbzeit 2 das gleiche Bild, Trusetal am Drücker(auch Dank einer kompletten Wechselbank) doch gaben wir nicht klein bei u. behielten auch in den schwierigsten Situationen den Kopf oben. M.Grünzel belohnte unsere Bemühungen in der(49.) mit dem erneuten Ausgleich. Kurz vor Schluss überschlugen sich noch mal die Ereignisse.Nach einem langen Ball prallten eine Trusetaler Spielerin u. die aus ihrem Tor rausgeeilte U.Grunwald zusammen,der Ball trudelte Richtung Tor doch die noch rechtzeitig zurückgeilte J.Kemmerzehl. kratzte den Ball noch von der Linie. Bei diesem Zusammenprall verletzte sich unsere Ute allerdings so schwer so das sie nicht mehr weiterspielen konnte. Für die letzten Minuten ging J. Schatz zwischen die Pfosten. Kurz darauf pfiff Schiri Köhler die Partie ab.

 

WSG – 1. SUHLER SV 06 2:0

In der Arena schöne Aussicht behielt in einer unterhaltsamen Partie am Ende der Gastgeber etwas glücklich mit 2:0 die Oberhand.Die ersten 20min. gehörten klar den WSG Mädels die sich durch gute Kombinationen ein gutes halbes Dutzend erfolgversprechender Torchancen erarbeiteten ohne allerdings eine davon nutzen zu können. Plötzlich war die Dominanz dahin,fortan bestimmte der Gast aus Suhl das Geschehen ließ allerdings seinerseits ebenso beste Chancen ungenutzt.Die 2.Hälfte gehörte recht eindeutig den Gästen die sich weiterhin die ein o. andere Gelegenheit erspielten . So kam es wie es kommen musste, binnen drei Minuten ging die WSG durch jeweils schöne Einzelaktionenen von J.Schatz(42.) u.D.Kührt(45.) in Führung welche sie bis zum Abpfiff behaupteten.

 

WSG – Schmalkalden 0:5

Zum fälligen Punktspiel in der Arena Schöne Aussicht stellte sich der alte u. auch wieder neue Kreismeister Schmalkalden bei den WSG Kickerinnen vor u. landete am Ende einen verdienten 5:0 Sieg. Der Gastgeber der erneut in Unterzahl agieren musste nahm das Herz(Kämpfer) in beide Hände u. hielt so gut es ging tapfer dagegen. Nach(10.) eröffnete S. Holland-Moritz den Torreigen,trotz Drückender überlegenheit u. vieler Chancen(u.a.3mal) Pfosten sprang nur noch das 2:0 durch Sturmführer F.Kaebel (28.) heraus.Wer nun dachte die WSG Mädels würden in Hälfte 2 kräftemäßig einbrechen sah sich aber getäuscht.Sie ließen nur noch die Gegentreffer zum 0:3 durch C.Weisheit(38.) u. S.Dorsch 0:4(41.) 0:5(48.) zu u. konnten somit nach Ablauf der 60 min. das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen. Schiri Fuchs hatte mit der zwar umkämpften aber fairen Partie( nur ein Foulspiel) keinerlei Probleme!

WSG-Trusetal 0:2

Nach 34min. war alles vorbei! Das erste Punktspiel nach der Winterpause stand für die WSG Damen unter keinem guten Stern. Im laufe der Woche mussten 4 Stammkräfte infolge von Verletzung bzw Erkrankung für diesen Spieltag absagen. Man stellte sich trotzdem der Herausforderung, nachdem man St. Schmidt nach über einem Jahr Pause(Baby) für diese Partie gewinnen konnte,sowie M. Grunwald ihre erste Partie von Beginn an bestritt.Trotz allem reichte es nur zu fünf Feldspielerinnen u. J.Schatz im Tor. Das Spiel verlief dementsprechend zumeist in eine Richtung. Mit hoher Moral u. großem Laufaufwand stemmten sich die WSG Mädels der Übermacht entgegen. Waren allerdings bei den Gegentreffern durch M. Walter(14.) u.T. Tröger (25.) machtlos. Kurz vor Ende von Halbzeit 1, verletzte sich zu allem Überfluß auch noch D. Kührt am Oberschenkel. Das Spiel wurde aufgrund der schwere der Verletzung im Einverständnis der Gäste u. von Schiri Otto in der(34.)min. beim Stande von 0:2 abgebrochen.

 Pokalhalbfinale WSG – Suhler SV 5:1

Zum fälligen Pokalspiel trafen in der Arena Schöne Aussicht die Damen der WSG Zella-Mehlis und des 1.Suhler SV 06 aufeinander, welches am Ende der Gastgeber souverän mit 5:1 für sich entscheiden konnte. Die WSG ging schon in der 8.Minute durch einen Kopfball durch J. Schatz in Führung, selbige Spielerin erhöhte in der (24.) durch einen sehenswerten Freistoß auf 2:0. In min. 36. quasi die Vorentscheidung durch F. Schmidt. Käpt´n Kührt besorgte in der (43.) das 4:0. Die nie aufsteckenden Gäste kamen in der (53.) durch S. Dähn zum verdienten Ehrentreffer. Nachdem J. Schatz (56.) einen 9 Meter Strafstoß neben den Suhler Kasten setzte,besorgte D. Kührt in der Schlußminute den 5:1 Endstand. Die Partie hatte mit Schiri Katzsch einen souveränen Leiter.

 
 
 

 

Verwenden von Cookies
Diese Seite benutzt Cookies für Sie die beste Benutzererfahrung zu haben. Wenn Sie weiterhin zu durchsuchen Sie sind die Zustimmung zur Annahme der oben genannten Cookies und Akzeptanz unserer Cookie-Politik